Die Geburt des Mai-Feiertags

Am 1. Mai feiern wir in vielen Kantonen den Tag der Arbeit. Entstanden ist dieser Tag aus der Arbeiterbewegung, die Ende des 19. Jahrhundert für den 8-Stunden-Tag demonstrierte. Zu dieser Zeit war es üblich, zehn Stunden pro Tag zu arbeiten, zwanzig Jahre davor sogar noch elf bis dreizehn Stunden. In einigen Kantonen und Gemeinden ist der 1. Mai auch der Gedenktag ihres Schutzpatrons. Traditionell besteht die Maifeier aus drei Teilen: einer geordneten Demonstration der Arbeiter im Sonntagsstaat, begleitet von Musik sowie einer Kundgebung und einem Fest.

Die Revolution von Mensch und Maschine

Einige Jahre vor den ersten Maifeiertagen, im Zeitalter der industriellen Revolution, wurde die Firma Aebi von Johann Ulrich Aebi gegründet. In den Anfängen konstruierte und baute Aebi Sämaschinen, Pferdemähmaschinen, Feuerspritzen und Turbinen. Diese, für die damalige Zeit, sehr fortschrittlichen Maschinen halfen den Menschen, ihre harte körperliche Arbeit weiter zu vereinfachen und Zeit zu sparen. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren „Work-Life-Balance“ und Arbeitszeitreduzierung im späten 19. Jahrhundert.

Der Terratrac vereinfacht die Arbeit im Hang

Heute feiern wir die Arbeiter, die für ihre Rechte einstanden und es auch jetzt noch an jedem 1. Mai tun (die Schweiz gehört zu den wenigen europäischen Staaten, die seit 1890 eine ungebrochene Tradition der 1.-Maifeiern aufweisen). Aber auch die technischen Helfer wollen wir heute nicht vergessen: 1976 entwickelte Aebi mit dem Terratrac den weltweit ersten Hangeräteträger und vereinfachte damit auch das Mähen in schwierigen Hanglagen, das zuvor meist noch mühsam von Hand und zu Fuss erledigt werden musste. In der Schweiz mit ihren wunderschönen Berglandschaften gibt es für das kompakte Kraftpaket natürlich immer viel zu tun – ob beim Mähen im Sommer oder beim Schneeschieben im Winter. Heuer gibt es den Terratrac in der limitierten ESAF Edition inkl. 2 Tickets zum ESAF – dem grössten Sportereignis der Schweiz.

Der Tag der Arbeit in der Schweiz heute

Die grössten Maifeiern finden heute sicherlich in Zürich statt: mit einem mehrtägigen Volksfest, das alljährlich zehntausende Besucher anzieht und einer grossen Demonstration. Gleichzeitig findet im Baselland in Oberdorf das Frühjahrsschwinget für Aktive und Junge statt. Ab Mai werden die Schwingkämpfe mehr und endlich wieder verstärkt im Freien ausgetragen. Unter dem blauen Mai-Himmel kann das Kräftemessen der Schwinger wieder ganz traditionell im Sägemehlring auf der grünen Wiese erlebt werden.

Wir freuen uns, dass der Frühling unseren Lieblingssport wieder so richtig in „Schwung“ bringt.

Teile diesen Beitrag:

Fahr mit Aebi zum ESAF 2019


Gewinne zwei Tickets für dich und deine Begleitung für das
Eidgenössische Schwing- und Älplerfest am 24.08.2019 und 25.08.2019 in Zug.

Zum Gewinnspiel

Du hast
noch Fragen?

Schreibe einfach an
esaf@aebi-schmidt.com
oder ruf an unter
+41 34 421 61 21

Keine Aktion verpassen – abonniere unseren Newsletter







#Aebischwingt
Aebi am ESAF folgen und gewinnen